Showing 8 Result(s)

Central Asia: Coronavirus and the media

The corona crisis has prompted very little critical investigative journalism in Central Asia. Most media outlets limit themselves to regular updates on the number of cases and on the measures taken by governments. In Tajikistan and Turkmenistan – two countries where the media are strictly controlled by the state – the authorities maintain that no …

Zentralasien: Die Corona-Krise und die Medien

Eine kritische Berichterstattung gibt es in Zentralasien auch während der Corona-Krise kaum. Medien beschränken sich meist darauf, neue Fälle und Maßnahmen der Regierungen zu verkünden. Dabei gehen Politiker und Journalisten aber auch neue Wege. Kirgistan: Eingeschränkte Bewegungsfreiheit für Journalisten Kirgistan ist laut Verfassung eine parlamentarische Demokratie – die einzige im ansonsten autoritär regierten Zentralasien. Das …

Zwischen Quarantäne und Ausräuchern

Lange war Zentralasien ein weißer Fleck auf der Landkarte des Coronavirus: Offiziell gab es die gefährliche Lungenkrankheit nicht, doch Experten vermuteten anderes. Mit der weltweiten Ausbreitung von Covid-19 gibt es nun auch bestätigte Fälle in dieser Region. Beim Umgang mit der Pandemie gehen die fünf Länder sehr unterschiedlich vor. Kasachstan Ausnahmezustand, geschlossene Grenzen und Fernunterricht: …

März in Zentralasien

Monatsrückblick: Der März in Zentralasien

Lange war Zentralasien ein weißer Fleck auf der Landkarte des Coronavirus. Mitte des Monats wurden schließlich die ersten Fälle von Covid-19 in Kasachstan, Usbekistan und Kirgistan bestätigt. Doch nicht nur Corona bestimmte das Leben. Der März in Zentralasien. Kasachstan Im vergangenen Jahr wurde im März Geschichte geschrieben. Am 19. März 2019 trat Nursultan Nasarbajew nach …

Shashlyk Mashlyk (05): Live aus der Quarantäne

Das Coronavirus ist in Zentralasien angekommen. Am 13. März meldete Kasachstan offiziell die ersten Infizierten. Einige Tage später folgten Usbekistan und Kirgistan. In Tadschikistan und Turkmenistan soll es noch keine Fälle von COVID-19 geben. Niedrige Fallzahlen im Vergleich zu Europa Tatsächlich war Zentralasien lange ein weißer Fleck auf der Landkarte des Coronavirus – obwohl stark …

Februar Kasachstan

Monatsrüblick: Der Februar in Kasachstan

Ethnische Ausschreitungen, verhaftete Demonstranten, ein Aktivist, der in U-Haft stirbt und der Coronavirus. Der Februar war in Kasachstan alles andere als ruhig. Ethnische Ausschreitungen in Südkasachstan Elf Tote, fast zweihundert Verletzte und tausende Menschen auf der Flucht: Das ist die Bilanz der Nacht vom 7. auf den 8. Februar. Etliche Häuser wurden zerstört. Die Bilder …